14.05.2024Teilen

Reisebericht Portugal: Mit Hatha-Yoga die Inselauszeit genießen

Zuerst geht es per Lift hinauf auf den Felsen zum Hotel Estalagem, welches auf verschiedenen Etappen angelegt ist und unsere Erwartungen übertrifft. Hier ist eine Oase der Ruhe in der Natur. Der einladend eingerichtete Yoga-Raum, mit Glaswand und Ausblick auf einen urgewaltigen Baum, verbindet die Unterkünfte mit Garten- bzw. Meerblick. Im Hintergrund erblickt man den Atlantik. Der erste Eindruck ist offenes Staunen.

Die Yogastunde am Morgen stärkt und energetisiert uns mit kräftigenden Ashtanga-Übungen, den Blick in die Natur oben auf dem Felsen bis zum Meer hin, wo langsam die Sonne aufgeht. Die Temperaturen sind sehr angenehm warm. Wir genießen das Frühstücksbuffet was keine Wünsche offen lässt. Von hier bietet sich uns eine Aussicht tief zum Strand und in die gegenüber liegenden Berge.

Das macht Lust auf die Levada-Wanderungen. Diese herrlichen Naturwanderungen sind bleibende Erlebnisse, sowie auch der Aufstieg durch die Bananenplantage. Vom Strand oder den Liegen am Pool lassen wir herrliche Blicke in die Natur schweifen oder erfrischen uns im Wasser. Ein jeder von uns lässt sich die relaxierende Massage nach Abschluss der Wanderungen im Hotel nicht entgehen. 

Den Abend verbringen wir, nach schönen entspannenden Hatha-Yogaübungen mit Atempraxis, in fröhlicher Leichtigkeit mit viel Austausch über die Erlebnisse beim Wandern, z. B. der Korbschlittenfahrt mit Gondelauffahrt. Viele Lacher klingen noch bis in den dunklen Abend hinein. 

Doch leider naht auch das Ende unserer einmaligen Yogawoche auf der Insel. Wir fühlen uns durch die Yogaübungen energiereich und relaxt. Diese herrliche Inselauszeit wird uns fehlen, da sind wir uns alle einig, eine Wiederholung ist Vorsatz.

 

zum Profil von Maria Hoffmann

zum Hotel Estalagem da Ponta do Sol

 

 

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

NEUE WEGE Yogalehrerin Maria Hoffmann