14.08.2020Teilen

Reisebericht: Saalerwirt in Südtirol mit Judith McClellan

Eine wunderschöne Yogawoche im Saalerwirt liegt hinter uns und ich sitze bereits wieder im Zug nach Hause. Meine Gedanken schweifen noch einmal zurück und lassen alles Revue passieren…

Ein sehr herzlicher Empfang wird uns bereitet im Saalerwirt, welches schon seit vier Generationen von Familie Tauber geführt wird. Die Gruppe wächst schnell zusammen und die Abende zu Tisch bei köstlichstem Essen sind laut und fröhlich. Wir kommen aus dem Schwärmen, ob der Gaumenfreuden, die uns jeden morgen und Abend beschert werden, gar nicht mehr raus. Jeden Tag aufs Neue ist es einfach ein Fest. Für viele hier ein Highlight: der gebackene Ziegenkäse mit Honig auf einem Kräutersalat. Nun wissen wir, dass man Fenchel-, Lavendel-, Minze-, Rosen- und Gänseblümchen essen kann und nicht nur das – es schmeckt auch noch! Die Frühstückseier in allen möglichen Varianten sind einfach so toll – umso mehr, da man weiß, dass sie von den eigenen Hühnern und den Hühnern der umliegenden Höfe stammen. Lecker!

Unsere Yogaeinheiten hatten wir in einem tollen Yogaraum mit Blick auf die Berge direkt neben dem Spa – so konnten die eine oder andere TeilnehmerInnen im Anschluss an die Yoga-Einheit am Nachmittag nochmal eben schnell einen Aufguss mit Dufterlebnis in der Sauna wahrnehmen, bevor das Abendessen kredenzt war. Bei schönem Wetter durften wir auf einer Yogaplattform zwischen Nadelbäumen auf einer Lichtung im Wald yogieren. Das war einfach nur herrlich. Da wir zu unserer Freude von sonnigstem Wetter in dieser Woche verwöhnt wurden, war dieses lauschige Plätzchen am Nachmittag unter freiem Himmel im Lichtspiel der Bäume ein wahres Geschenk.

Beschenkt wurden wir reich in dieser Woche, am meisten wohl mit einer so authentischen Gastfreundlichkeit der Familie Tauber und Ihren Mitarbeitern, wie sie seines Gleichen sucht.

Für mich ist das Saalerwirt ein ganz besonderes Yoga-Hotel. Man merkt das Yoga und auch der Spa Bereich ein Herzstück dieses Hotels sind. Dieser Bereich wird so liebevoll von Magdalena Tauber geführt. So war es eine Freude für viele TeilnehmerInnen, sich im Spa Bereich mit Massagen, Kosmetikbehandlungen und Anwendungen verwöhnen zu lassen.

Zwischen den Yogaeinheiten gab es die Möglichkeit die wunderbare Natur Südtirols mit Ihren tollen Bergpanoramen und Einkehrmöglichkeiten zu entdecken. Ob nun zu Fuß schöne Wanderungen direkt vom Hotel aus oder per E-Bike, welche man ausleihen konnte. Auch eine Fahrt nach Bruneck zum Flanieren war möglich. Wem mehr nach entspannen zu Mute war, war bestens in einer Sonnenliege direkt am Naturschwimmteich aufgehoben, welcher einem nach dem Sonnenbad eine abkühlende Erfrischung bot. Den Platz im Wasser teilte man sich hier zuweilen mit Molchen, Seerosen und zwei Ringelnattern, welche natürlich viel zu schüchtern waren um sich vorzustellen.

Rundum eine gelungene Woche. Nun fahr ich ganz glücklich nach Hause und kann sagen: Mein Koffer ist noch voller als auf der Hinfahrt – mit vielen Momenten die trotz Zeiten von Mundschutz und Corona Abstand sehr berührend waren.

Danke dafür!

Judith

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

Judith Mcclellan
NEUE WEGE Yogalehrerin Judith McClellan

NEUE WEGE
Live Event
Jetzt anmelden!