04.02.2020Teilen

Reisebericht: Yoga in den Bergen Tirols

Wer in einer Yogawoche in den Bergen Tirols strahlend blauen Himmel und weiße Winterlandschaften erleben darf, fühlt sich wahrlich gesegnet. Das Hotel Vier Jahreszeiten liegt ganz am Ende des Pitztals in perfekter Lage für einen Winterurlaub. Die Langlaufloipen starten direkt vor der Haustür und die Gondel, die zum alpinen Skilauf hinaufführt, ebenfalls. Auch Wanderern bieten sich verschiedenste schöne Optionen. Im Wellnessbereich kann man nach einem aktiven Tag an der herrlichen Bergluft wunderbar entspannen und die Muskeln in Sauna, Dampfbad, Whirlpool oder Infrarotkabine entspannen. Einen schönen Raum für unsere Yogastunden mit Bergblick gab es ebenfalls. Dort haben wir wohltuende Yogaeinheiten erlebt: mal sanftes Yoga, mal fordernderes Luna-Yoga, zwischendurch erforschten wir beim Faszien-Yoga den Unterschied zu muskulären Dehnungen und schenkten uns beim Yin-Yoga in den Nachmittagseinheiten tiefe Regeneration. In der morgendlichen Meditationspraxis tauchten wir tief ein in die Welt unseres Geistes ein, erlangten Klarheit, innere Ruhe und Frieden. Mantrasingen öffnete Herzen, Tanzen lockerte und wirkte befreiend. Die Gesichter und Gemüter wurden von Tag zu Tag entspannter und schöner, die gemeinsamen Mahlzeiten fröhlich und kommunikativ und genussvoll allemal. Am Ende der Woche waren die liebenswerten, tollen Yoginis, die sich neugierig und offen auf die Yogavielfalt einlassen konnten beglückt und ebenso berührt und dankbar wie ich. Herzlichen Dank an Euch und auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen! Eure Britta

 

 

Reisetipp: Kommen Sie mit auf eine nächste Reise mit Britta in das Holiway Garden Resort auf Bali oder in das Ilios-Center nach Griechenland.

 

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

NEUE WEGE Yogalehrerin Britta Sattig