14.09.2017Teilen

Wandertipps rund um das Ilios-Center auf dem griechischen Festland

Inmitten der grünen Landschaft des Epirus Gebirge und oberhalb der Paraskevi-Bucht finden Sie das ruhig gelegene Ilios-Center in Griechenland. Der weite schöne Blick auf das türkisfarbene Meer und die Umgebung laden zum Entspannen ein. Und nicht nur das: Auch bietet das Ilios-Center einen idealen Ausgangspunkt für abwechslungsreiche Wanderungen in der Umgebung.

Wir haben die schönsten Wanderungen, die Bestandteil der Wanderwochen sind, für Sie zusammengestellt :

„Olivenwanderung“
Die Olivenwanderung geht vom Ilios-Center über Perdika zum Strand von Karavostasi. Sie führt bergan durch Jahrhundert alte Olivengärten, die uns viel von der Jahrtausende alten Tradition der Olivenkultur und über ihre heutigen Besitzer verraten.
Der Weg ist wild-romantisch. Im traditionellen Bergdorf Perdika kann am idyllischen Marktplatz bei einem griechischen Kaffee verweilt werden.

Weiter geht es bergab bis zum Kloster Agios Athanasios, welches dem Dorfheiligen gewidmet ist. Dort machen wir einen Abstecher in die Mythologie. Der letzte Teil der Wanderung führt an einem malerischen Flusslauf entlang, bis zum großzügigen Sandstrand von Karavostasi. Die Möglichkeit eines erfrischenden Bades im Meer schließt diese Wanderung ab.

Reine Laufzeit: ca. 3-4 Stunden
Mit dem Auto geht es zurück ins Ilios-Center.

„Byzantische Wanderung“
Die byzantische Wanderung beginnt außerhalb von Perdika und führt über Vrachona bis zum Hafen von Sivota. Anfahrt zum Startpunkt ist mit dem Auto.

Griechenland Ilios-Center Wanderung nach Vrachonas wandern

Der Ausgangspunkt dieser Wanderung liegt nach einigen Fahrminuten auf einer Höhe oberhalb von Perdika. Nach einem längeren, leichten Anstieg führt uns der Weg auf dem Berggrat entlang. Der weite Blick bis zu den Bergen Albaniens und die Stille der wilden Landschaft bezaubern den Wanderer. Auf den Boden der Tatsachen rufen uns nur die Glocken der Ziegen, Schafe und Kühe zurück, die in freier Tierhaltung ihr Leben genießen.

Nach der Hälfte der Strecke erreichen wir die Ruinen des byzantischen Dorfes Vrachona, wo unter einer Jahrhundert alten Platane Rast eingelegt wird. Der zweite Teil geht stetig bergab bis zum Hafenstädtchen Sivota. Vorbei an idyllischen Innenhöfen und bunten Gärten erreichen wir die Promenade und erholen uns bei einem wohlverdienten Getränk und dem ruhigen Treiben der Segelyachten im Hafen.

Reine Laufzeit ca. 4 Stunden.
Transfer zum Ilios-Center mit dem Auto.

„Auf den Spuren der Antike“
Von Karavostasi über die Ausgrabungsstätte von Dimokastro bis zur Bucht von Sarakiniko.

Die Wanderung beginnt am Strand von Karavostasi und führt bald einen stetig steigenden Serpentinenweg hoch bis zur Ausgrabungsstätte von Dimokastro. Auf dem Hochplateau kann man die unerwartet großflächigen Ruinen aus dem 4. Jahrhundert v.Chr. besichtigen und den spektakulären Rundumblick genießen. Der weitere Weg verläuft stets oberhalb des Meeres und bietet wunderschöne Aussichten auf einsame Buchten, das smaragdblaue Wasser und die ionischen Inseln Korfu, Paxi und Anti-Paxi. Schatten finden wir immer wieder in Olivenhainen aus der Zeit der Venezianer und Erfrischung an zwei heiligen Quellen. Die Felsen der „Drei Schwestern“ weisen uns die Richtung. Der letzte Abschnitt führt wieder bergab durch Zitronengärten auf einer geteerten Straße. Unser Ziel ist die malerische Bucht von Sarakiniko, wo wir uns in einer gemütlichen Taverne und bei einem Bad im Meer von den Wanderstrapazen erholen können.

Reine Laufzeit ca. 4 Stunden
Transfer hin und zurück mit dem Auto.


Hier geht es zu den Yoga-Reisen im Ilios-Center.

Hier geht es zur Wanderwoche im Ilios-Center.

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

Ilios-Center Team