10.01.2020Teilen

Weihnachtswoche auf Madeira

„Wenn Yogis und Yoginis reisen, lacht der Himmel.“

So könnte ich das bekannte Sprichwort umbenennen, wenn ich unsere Weihnachtswoche auf Madeira beschreibe. Wir hatten eine Woche nahezu immer Sonnenschein und Pool-Temperaturen und dabei traumhafte Sonnenauf und -untergänge.

Der Ort Ponta do Sol und das Hotel ließen von der ersten Minute an ein Urlaubsgefühl entstehen. Die Lage hoch über dem Ort mit den vielen Ruheoasen im Garten, am Pool und herrlichen Ausblicken auf das Meer taten der Seele gut.

Der Yogaraum mit Blick auf einen sehr alten und großen Baum ist wunderschön und ruhig gelegen, so dass man sich ganz dem Üben und der Stille hingeben kann.

Eine gemeinsame Levada-Wanderung war einer der Höhepunkte der Woche. Der Weg zu den 25 Quellen und dem Risco-Wasserfall ist ein wirkliches Madeira-Erlebnis mit sehr abwechslungsreichen Wegen inmitten von Lorbeerwäldern und exotischer Vegetation. Viele kleine Vögel begleiten uns auf unserem Weg.

Das Hotel Estelagem hat uns mit köstlichem Essen verwöhnt. Wir genossen viel frisches Obst, vor allem die Tamarinden, die wir in Deutschland kaum erhalten können, hervorragenden Fisch und köstliche Desserts.

Es war eine rundum gelungene Woche und wir kehren leicht gebräunt und gut erholt zurück in den deutschen Winter und starten erfrischt in das neue Jahr.

 

 

Reisetipp: Kommt mit auf die nächste Reise mit Evelyn Endler in das Hotel Belatura in Kroatien.

 

 

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

NEUE WEGE Yogalehrerin Evelyn Endler

NEUE WEGE
Live Event
Jetzt anmelden!