05.06.2024Teilen

Reisebericht Italien: Eine wunderschöne Woche auf Sardinien

Der Flug aus Deutschland landet in Olbia, wo schon Luca mit dem Transfer-Taxi auf uns wartet. Weiter führt uns, auf den gut ausgebauten Straßen, eine zweistündige Fahrt südlich an die Ostküste Sardiniens nach Bari Sardo.

Auf dem Weg dorthin haben auf der Straße die freilaufenden Kühe Vorfahrt. Ein Teil der Strecke führt die Küste entlang und so eröffnet sich uns der atemberaubende Panoramablick, welcher direkt die Sehnsucht nach Meer berührt.

Im Hotel Galanias angekommen und freundlich willkommen geheißen, lernt sich am Abend die Gruppe kennen. Innerhalb der gemeinsamen Woche wachsen wir Frauen zusammen. Es wird gelacht und sich ausgetauscht. Ganz besonders war für mich die wundervoll Energie, welche sich unter uns Frauen entwickelt hat. So zugewandt, wohlwollend und neugierig lauschen wir gegenseitig Teilen unserer Lebensgeschichten und staunen.

Derweil entdecken wir den wunderschönen Strand, welcher unweit zu Fuß zu erreichen ist. Auf dem Weg dorthin, schillern die ersten Sommerblüten üppig in allen bunten Farben, allen voran die Bougainvillen und Wandelröschen. Bei bestem Wetter ist auch der ein oder andere Ausflug möglich. Sowie „ich lass die Seele baumeln und tu einfach mal NICHTS“-Tage am Pool.

Die Yogaeinheiten finden in der kleinen Shala, welche draußen im Garten erbaut wurde, statt. Hier fühlt es sich so an, als würde man mitten in der Natur sitzen. Umgeben von den Vögeln und Naturgeräuschen genießen wir unsere Yogapraxis.

Mit dem reichhaltigen Frühstücksbuffet und dem abendlichen 4-Gängemenü sind wir gut umsorgt. Ich liebe die einfache aromatische italienische Küche mit dem maritimen sardischen Flair.

Ich komme gern wieder und sage DANKE an die großartigen Frauen und Teilnehmerinnen dieser Gruppe, das ganze Team von Galanias und das Team von NEUE WEGE!

Herzlichst, Judith

 

zum Profil und Reisen von Judith Mc Clellan

zum Hotel Galanias

 

 

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

NEUE WEGE Yogalehrerin Judith Mc Clellan