24.03.2016Teilen

Yoga-Stile im Überblick: Vinyasa-Yoga

Die Welt der Yoga-Stile ist eine besonders vielfältige. Heute stellen wir Ihnen einen der bekanntesten Yoga-Stile vor: Vinyasa-Yoga. Es handelt sich dabei um einen dynamischen, fließenden Yoga-Stil, bei dem Asana und Pranayama miteinander synchronisiert werden. Da Atemimpuls ist es, der die folgende Bewegung anstößt und somit eine Dynamik erschafft. Auch wird in diesem Stil ausgeprägt mit Mudras, also energielenkenden Hand- und Körperhaltungen, gearbeitet.

"Vinyasa" hat - wie so vieles im Sanskrit - eine große Vielzahl an Bedeutungen. Die wohl häufigste in Bezug auf die Übersetzung des Vinyasa-Yoga-Stils ist die folgende: "vi" bedeutet, dass etwas auf eine bestimmte Weise getan wird. "nyasa" heißt Platzieren. Es wird also etwas auf eine bestimmte Art platziert. In diesem Fall bezieht sich das auf Asana und Pranayama, die wir im Vinyasa-Yoga so beeinflussen, dass wir sie in Balance bringen, sie synchronisieren. Es ist selbstverständlich möglich, Atmung und Bewegung voneinander zu trennen. Doch beim Vinyasa-Yoga geht man davon aus, dass die Verbindung von beidem nun einmal in unserer Natur liegt und wir es somit nicht voneinander trennen sollten.

Im Vinyasa-Yoga werden viele stehende Übungen mit sitzenden oder auch knienden Haltungen kombiniert. Daraus entstehen bekannte Übungsfolgen, wie etwa der Sonnengruß. Generell folgen in diesem Yoga-Stil die Einheiten meist einer bestimmten "Choreografie". Sowohl vom Thema her als auch im Takt ist diese genau abgestimmt. Oftmals fällt es Anfängern schwer, sich hier auf diese Abfolge zu konzentrieren. Man neigt zu Übereifrigkeit, lässt die Gedanken schweifen oder sich ablenken. Versucht man jedoch, sich selbst genau zu beobachten wird man diese Muster erkennen und kann sich verstärkt darauf konzentrieren, sie zu brechen.

Wer Vinyasa-Yoga übt, kann damit viel Positives für sich, seinen Geist, seinen Körper und seinen Alltag bewirken. Die Muskulatur wird - auch bis in die Tiefe - gekräftigt, da in diesem Stil auch körperlich fordernde Haltungen Anwendung finden. Durch die fließenden Übergänge der Asanas wird die Balance trainiert. Unsere Faszien werden im Vinyasa-Yoga gelockert und wir gelangen zu einem besseren Körpergefühl. Auch die Kontrolle und das bewusste Wahrnehmen der Atmung wird im Vinyasa-Yoga verstärkt gefördert. Durch die Kombination aus Asana und Pranayama wird der Zugang zur Meditation und somit die Beruhigung unseres Geistes gestärkt. Flexibilität und Beweglichkeit werden in diesem Stil ebenfalls ausgebaut.

Besonders schön am Vinyasa-Yoga ist die Kombination des Yoga mit Musik. Somit werden nicht nur Atem und Bewegung Eins, sondern auch der Takt der Musik verschmilzt mit Asana und Pranayama.

Vinyasa-Yoga eignet sich vor allem für all jene, die gerne dynamisch sind und einen Yoga-Stil suchen, bei dem sie sich viel und fließend bewegen können. Häufig wird Vinyasa-Yoga auch als "Yoga für den modernen Stadtmenschen" bezeichnet, da er westliche Dynamik mit fernöstlicher Spiritualität vereint.

In unserem Yoga-Reiseangebot bieten wir auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Vinyasa-Yoga-Reisen an.

Auf unserer Startseite www.neuewege.com finden Sie unseren Reisefinder. Dort wählen einfach beim Thema "Yoga" und bei Alle Stile "Vinyasa Yoga" aus. Anschließend auf die Lupe klicken und Sie bekommen auf einen Blick alle Vinyasa Yoga-Reisen angezeigt.