12.09.2015Teilen

Nachhaltigkeitsreihe „Bewusster Reisen“: Müll vermeiden auf Reisen

Für viele dürfte es selbstverständlich sein, dass man Müll, wie beispielsweise Papier- oder Plastik-Reste nicht einfach auf den Boden fallen lässt -  egal, wo man sich gerade befindet. Auch im Urlaub sollten Reisende im besuchten Land so wenig Abfall produzieren wie nur möglich. Hier gilt: den Ort immer so zu verlassen, wie man ihn vorgefunden hat (oder besser).

Und hier folgen ein paar „Regeln“ bzw. Empfehlungen für die Entsorgung von Abfällen oder Müll im Urlaub:

Es wird empfohlen z. B. Batterien wieder mit nach Hause nehmen, wenn man sie im Reiseland nicht fachgerecht entsorgen kann.

Überall auf der Welt gilt: Hygieneartikel wie Wattepads, Feuchttücher oder Zahnseide gehören NIE in die Toilette, da einiges Rohre verstopfen könnten. Außerdem kann vieles davon selbst in den Kläranlagen nicht vollständig entfernt werden und sich am Ende wieder in dem Leitungswasser befindet, das wir selber nutzen! In eine Toilette gehört daher ausschließlich WC-Papier. Aber Vorsicht: selbst das ist in einigen Ländern (Teile Asiens, Mittel- oder Südamerika) untersagt bzw. unerwünscht, woran man sich ebenfalls halten sollte. Falls Sie diesbezüglich unsicher sind, fragen Sie direkt im Reiseland nach oder erkundigen sich am besten schon vor Ihrer Reise. Einige Reiseführer weisen hier ausdrücklich darauf hin.

Zu Hause bemühen sich viele Plastiktüten und -verpackungen zu vermeiden und den Müll entsprechend zu trennen. Einige Länder hinken diesbezüglich um Lichtjahre hinterher. Besonders in Asien und Südamerika wird Gekauftes an der Kasse völlig unnötig gleich auf mehrere Plastiktüten verteilt. Tipp: Nehmen Sie am besten einen kleinen Beutel mit (z. B. kleine faltbare Stoffbeutel; gibt es übrigens auch als Schlüsselanhänger) oder packen die Sachen einfach in Ihren Rucksack.
Eine Alternative wäre auch, z. B. Lebensmittel direkt beim lokalen Händler bzw. auf einem Markt zu kaufen.

Ein Ratgeber zum Thema Plastik und Umwelt (vom BUND e.V.) gibt es hier

Haben Sie schon gewusst, dass das TourCert CSR-System für Reiseveranstalter so konzipiert ist, dass das Unternehmen seine gesamte Geschäftstätigkeit durchleuchtet und seine Nachhaltigkeitsleistung überprüft? Neben Fragen „Was bleibt im Land, wenn die Reisesaison vorbei ist?“ beschäftigen sich die Reisveranstalter auch damit ob und wie z. B. Hotels und Unterkünfte Müll vermeiden und umweltgerecht entsorgen.

Erfahren Sie hier mehr zum Thema CSR (Corporate Social Responsibility) bei NEUE WEGE

 

Weitere Artikel zu unserer Nachhaltigkeitsreihe:

Welche Verkehrsmittel nutzen?

Trinkwasser