30.07.2016Teilen

Reisebericht: Anusara-Yoga und Ayurveda in Kerala

Als ich aus Südindien zurückgekehrt bin, war ich erfüllt von viel Sonne, Licht, heilenden Händen und ganz viel Wärme. Wärme, die sich in zwitschernden Vögeln, üppigen Mangobäumen, lachenden Yoginis, beseelten Köchen, reizenden Kellern, bewundernswerten Gärtnerinnen, hervorragenden Ayurveda-Ärztinnen und liebevollen Therapeutinnen spiegelt. Es war wunderbar – zwei Wochen gemeinsam mit Yoga-Neulingen und schon mehrjährig erprobten Ayurveda- und Yogafans unterwegs zu sein.

Wir haben morgens bei aufgehender Sonne eineinhalb Stunden Yoga praktiziert. Oft im Liegen beginnend, um unser übersteigertes Vata mit erdenden Kapha-Übungen zu reduzieren. Die Begeisterung, die für ausgeglichenes Pitta steht, hat uns auch mal länger praktizieren lassen. Meine großartige Gruppe war so fantastisch im Aufnehmen und Umsetzen von allem Neuen, dass ich meine Begeisterung als Lehrerin kaum zügeln konnte, um pünktlich zu enden. Die erste Woche haben wir morgens im kleinen Billardpavillon „yogiert“. In der zweiten Woche sind wir direkt an den Strand gewechselt, um den Elementen Wasser, Luft, Erde, Feuer, Wind und Raum bei meditativen Übungen noch näher zu sein.

Im Anschluss sind wir gemeinsam in die Meeresfluten gestiegen – welch ein überglücklicher Moment jeden Tag! Selbst mich als Indienprofi hat überrascht wie toll man hier im ruhigen Wasser schwimmen kann, natürlich bei Badewannentemperatur...

Im Anschluss haben wir gemeinsam mit viel Ruhe und Zeit zum Plaudern und um die neuen Yogaerkenntnisse auszutauschen, gefrühstückt. Danach war Spazierengehen am Strand dran, mit dem Rad die Umgebung erkunden oder mit dem Tuktuk ins nächste Städtchen düsen. Alles spannend und inspirierend.

Mit viel Spaß Kerala bei einer Fahrradtour erkunden

Nach dem köstlichen Mittagessen - die Hauptmahlzeit im Ayurveda, was wir schnell gelernt haben - haben wir uns den Massagen, Stirngüßen und Milchbädern hingegeben, je nach Therapieplan... Im Anschluss haben wir unser Obst – one piece each ;-) – genossen. Kurz noch mal in den herrlichen Pool mit Meerblick. Und dann haben wir von 6.30 – 7.30 oder 8 Uhr in der Yogahalle fleißig die Anusara-Yoga-Prinzipien erprobt. Unsere Abendpraxis war so beliebt, dass viele andere Gäste des Ressorts zu uns stoßen wollten. Wir waren großzügig in unserem Glückstaumel und haben weitere Yoga-Gäste willkommen geheißen.

Mich hat besonders fasziniert wie die Ayurveda-Theorie zu meinem Yogastil, Anusara-Yoga, passt. Ich weiß nun, dass Vata für ein Rechteck steht, das sich wunderbar mit dem Anusara-Prinzip „side body long – inner body bright“ unterrichten lässt und die obere Spitze des Pitta-Dreiecks sich herrlich mit dem Kopfloop unterstützen lässt. Kapha-Doshas hatten wir nicht in unserer herrlich kleinen perfekten Frauenrunde, sonst wäre uns auch was zum Kreis eingefallen. Meine Schülerinnen waren vor allem ganz begeistert von der Anusara-Technik, die sie plötzlich vorher unbequeme Stellungen schmerzfrei praktizieren ließ. Die Kobra und der Tänzer funktionieren mit der richtigen Ausrichtung einfach super! Wir hätten immer weiter praktizieren können, um neue Stellungen wie den Sturzflieger zu kreieren, aber da waren die zwei Wochen leider schon um! Schade!

Wir träumen alle schon vom nächsten Jahr an diesem herrlich perfekten Ort. Ganz zu schweigen von den tollen Erlebnissen mit Elefanten, Delfinen und kleinen Eulen. Ein kleines Fernglas mitbringen lohnt!

Hab ich was vergessen? Ja, all die liebevollen Geister des Nattika Beach Resort, die das Entspannen so toll machen, die lächelnden Kellner, der tolle Räuchermann, die fleißigen Hauskeeper, die alle auch Zeit für ein Schwätzchen haben und uns Einblicke in ihre Lebenswelten gaben! Ja und unsere kleinen gemeinsamen Shopping-Ausflüge bei denen jede von uns ein passendes Stück bei Fabindia fand.

South-India wir lieben dich und kommen wieder! Praktizieren wieder Ayurveda, inspiriertes Yoga am Morgen und Anusara-Yoga am Abend. Und im nächsten Jahr gebe ich nachmittags noch ein Spritzer Bowspring-Yoga dazu. Das wird Euch gefallen!


Ich freue mich auf euch!

Ulla Giesler


Tipp: Unsere Yoga und Ayurveda Gruppenreisen finden Sie hier.

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

Ulla Giesler