19.12.2018Teilen

Reisebericht aus Sri Lanka: Innere und Äußere Schätze

Vom 13.10.2018 bis 27.10.2018 durften wir eine wunderschöne Zeit auf der traumhaften Insel Sri Lanka erleben.

Nach einem angenehmen Flug und einer ca. dreistündigen Autofahrt durch das wunderschöne Sri Lanka erreichten wir das Ayurvie Weligama Resort. Zwar sehr müde und irgendwie erschöpft aber doch richtig neugierig stiegen wir einen einladenden Treppenaufgang nach oben und wurden in einer sehr herzlichen Weise in Empfang genommen. Ein traumhafter Blick über den tiefblauen Infinity-Pool hinweg Richtung Meer ließ uns bereits ins erste Schwelgen kommen. Wir nahmen in der geschmackvoll gestalteten Eingangshalle Platz und fühlten uns schon nach kurzer Zeit entspannter.

Dann wurden wir in unsere geräumigen sehr schönen Deluxe-Zimmer gebracht und sogar vom Bett aus bot sich uns ein gigantischer Blick über den Indischen Ozean. Palmen wedelten überall im Wind - das erste Urlaubsfeeling machte sich breit. Gleich noch am Nachmittag ging es schon mit unseren ersten Ayurveda-Behandlungen los. Wie gut tat uns die sanfte Nacken- und Kopfmassage zum Ankommen nach der langen Anreise.

Schon am nächsten Morgen starteten wir mit unserer ersten sanften Yogaeinheit. Eine Sonnen-Terrasse mit Blick auf Palmen und Meer lud uns dazu ein. Das Wetter meinte es gut mit uns und so konnten wir von hier aus auch während all unserer Abend-Yogaeinheiten wunderschöne Sonnenuntergänge erleben und so manche Sternen-Meditationen ließen unseren Geist immer ruhiger werden. So war es ein Leichtes sich morgens und abends im Einklang mit dem Meeresrauschen den meditativen Körper- und Atemübungen hinzugeben und mehr und mehr loszulassen.

Wohltuende ayurvedische Kräuter-Medizin

Morgens, mittags und abends wurden wir im offenen Restaurant mit feinen ayurvedischen Speisen vom sehr aufmerksamen und hilfsbereiten Personal verwöhnt. Ob ayurvedische Tees, feinste Obstsäfte oder Kokos-Wasser - immer wurden unsere Wünsche gerne erfüllt. Vor dem Frühstück und vor dem Abendessen trafen wir uns immer zu unserer „lustigen Medikamenten-Zeremonie“. Bittere Pillen und Kräutersäfte wurden mit viel Lachen und lustigen Kommentaren eingenommen. Wir hatten sehr viel Freude und viele interessante und angenehme Gespräche zusammen – rundum, wir fühlten uns alle sehr wohl in unserer sehr harmonischen Gruppe.

Täglich wurden wir von einem sehr angenehmen und besonders qualifizierten Ayurveda-Arzt und seinem Ärzteteam betreut. Immer wieder gab es eingehende Konsultationen und Untersuchungen, auf die unsere effektiven Behandlungen abgestimmt wurden.

Jeden Tag erlebten wir angenehme Ayurveda-Behandlungen von sehr freundlichen und liebevollen Ayurveda-Therapeutinnen. Jede Behandlung konnten wir anschließend an einem geschmackvoll ausgestatteten Ort mit bequemen Liegen und geschmückten indischen Gottheiten nachwirken lassen - so mancher meditative Blick Richtung türkisblauem Meer ließ uns zur Ruhe kommen.

Obwohl wir ein gut ausgefülltes Tagesprogramm mit Yoga und all unseren herrlichen Anwendungen hatten, konnten wir die restliche Freizeit mit Schwimmen im Meer oder Faulenzen an einem schönen schattigen Strandabschnitt genießen.

Freudig erlebten wir gemeinsam einen Ausflug in die restaurierte niederländische Kolonial-Altstadt Galle mit Weltkulturerbe.

Am Vollmond-Feiertag besuchten wir das nahegelegene Kloster, spazierten durch den weit angelegten Gemüse- und Obstgarten, und hörten den heiligen Sanskrit-Rezitationen und Klängen der Mönche unter dem heiligen Bhodibaum zu.

Es war für uns alle eine sehr eindrucksvolle Zeit mit viel Freude und Leichtigkeit von der wir viele „innere und äußere Schätze“ mitnehmen dürfen.

Vielen herzlichen Dank!

Petra Kobel

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

NEUE WEGE Yogalehrerin Petra Kobel