Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800
Alle Reiseleiter zur Schnellauswahl:

Gabriele Renkl

Yoga-Stil: Vini-Yoga in der Tradition von Sri Krishnamacharya/Desikachar
Aktuelle Tätigkeit: Yogalehrerin in einer eigenen Yoga-Schule in Frontenhausen

Ausbildung:
• 4-jährige Yoga-Ausbildung bei Karin Fuchs/Karin Kapros in München (www.yoga-mandiram.de), anerkannt vom BDY/EYU
• 3-jährige Ausbildung für Yoga-Therapie und Ayurveda bei R. Sriram in München (www.sriram.de)

Weiterbildungen:
• Integrale Yoga-Meditation im Benediktushof bei Helga-Simone Wagenbach
• Yoga und Fastenseminare, Wechseljahre-Seminar und Teilnahme an Supervisionen bei Karin Kapros - Vision Yoga Mandiram

Referenzen:
• Praktiziere Yoga seit 1998
• Yoga-Schule seit 2007
• Als Kursleiterin bei NEUE WEGE seit 2012

Tätigkeiten:
• Gruppen- und Einzelunterricht, Meditationen in eigener Yoga-Schule "YOGABI" in Frontenhausen
• Gruppenunterricht in Volkshochschulen in Dingolfing und Landau
• Yoga mit NEUE WEGE in Griechenland - Ilios-Center in 2012, Türkei - Olympos Mitos in 2013 und 2014, Portugal - Hotel Estalagem in 2014 und in Österreich - Ritzlerhof in 2015
• Yoga und Wandern auf Santorin in 2011

Die Besonderheit des Unterrichtsstils Vini-Yoga ist es, den einzelnen Menschen in den Mittelpunkt zu stellen.
Seinen Fähigkeiten entsprechend und seine Möglichkeiten respektierend werden hier die vielfältigen Übungen des Yoga ausgesucht und in sinnvollen Schritten vermittelt. Erst die angemessene Auswahl der Yoga-Übungen und ihre Anpassung an die gegebenen Möglichkeiten der Übenden schaffen die Bedingungen für eine gesunde und wirksame Yoga-Praxis. Die Konzepte des Vini-Yoga verstehen Yoga nicht als eine Methode, mit der jemand in festgelegte Formen oder akrobatische Übungen gepresst wird, sondern als einen offenen Weg zu mehr Gesundheit und innerem Frieden, frei von religiösen Dogmen, transparent und hinterfragbar.

Drei wichtige Grundsätze beim Üben:
1. Der Mensch steht im Mittelpunkt
2. Die bewusste Atmung
3. Der achtsame Umgang mit der Wirbelsäule
Zudem setzen die Übungen des Yoga auf drei wesentliche Ebenen an: Körper, Atem und Geist. Das Besondere am System Yoga ist die gelungene Verbindung dieser drei Ebenen. Wir sind nicht nur Körper, nicht nur Atem, nicht nur Geist. Wir sind ein Ganzes und Yoga spricht alle Ebenen an und das ist auch mein Anliegen.

Die Schwerpunkte der einzelnen Yoga-Reisen sind jeweils unterschiedlich, stehen aber in einem integrativ wirkenden Zusammenhang. Die Übungen sind Asana, Pranayama (Atemübungen), Rezitation, geführte Meditationen, Sitzen in der Stille, Bewegungsmeditationen und Vorträge über das jeweilige Thema.

Einschätzung zur eigenen Person, persönliche Botschaft und Nutzen für die Teilnehmer:
Yoga hat mein Leben sehr zum Positiven verändert. Als ich begann (1998) stand ich unter enormem Leistungsdruck, der einherging mit gesundheitlichen Problemen. Ich wollte mich nicht mit Schulmedizin "kurieren", sondern die Ursachen herausfinden. Da hatte ich das Glück "Yoga" für mich zu entdecken. Zuerst habe ich gelernt mich selbst wieder zu spüren und auch im Alltag mehr Bewusstheit in mein Leben zu bringen. Das tägliche Üben verbesserte meine gesundheitliche Situation, was mich sehr motivierte diesen Weg weiterzugehen. Daraufhin entwickelte sich ein starkes Bedürfnis, Yoga in seiner Tiefe kennenzulernen und ich begann mit der Yoga-Ausbildung. Nun gehört Yoga zu meinem Leben, es schenkt mir jeden Tag viel Kraft und Lebensfreude. Ich unterrichte mit großer Freude und mit viel Hingabe. Es ist mir wichtig, dass der/die Teilnehmer/in es auch im Alltag anwenden bzw. umsetzen kann. Mein Unterrichtsstil ist geprägt von Einfühlungsvermögen, Mitgefühl und Toleranz. Der Schlüssel zu unserem eigenen Glück, zum "Seelenfrieden", den wir uns alle wünschen, liegt einzig und allein in unserem Inneren.

Mein Lieblingszitat:
"Möge ich fähig sein, die Samen der Freude und des Glücks in mir zu erkennen und zu berühren."
"Möge ich erfahren, wie ich Samen der Freude täglich in mir nähren kann." (Thich Nhat Hanh)