10.06.2014Teilen

Rundreise, Yoga & Ayurveda im Bethsaida Hermitage mit Britta Sattig

"Incredible India" - lautet der Werbeslogan des Indischen Fremdenverkehrsamtes. Diese Bezeichnung wurde zum "Running Gag" auf unserer Indienreise vom 10. - 25. Mai 2014.

Schon beim Aussteigen aus dem Flugzeug stieg uns der unverwechselbare, indische Geruch in die Nase - angekommen im exotischen Indien. Sechs Frauen und ein Quotenmann stiegen nach einem schlafarmen Nachtflug in einen Kleinbus und wurden von unserem liebenswürdigen Guide "Sag" in ein komfortables Hotel (Eights Bastion) nach Fort Cochin gebracht. Dort konnten wir uns ein bisschen erholen, bevor es auf die erste Besichtigungstour ging.

Unsere 5-tägige Rundreise bot uns vielfältige Erlebnisse und Eindrücke: Teeplantagen, Kautschukbäume, Aufführungen von Kampfkunst und traditionellem Kathakali-Tanz, Regenwaldwanderung, Kochevent bei einer indischen Familie, Gewürzplantagen, Bootsfahrt auf dem Periyar-Stausee mit großen (Büffel-) Herden am Ufer und als krönender Abschluss eine Backwater-Tour mit Übernachtung auf einem Boot - ein absolutes Highlight! Hier wären wir alle gerne noch ein bisschen länger geblieben.

Doch es ging weiter Richtung Süden: im Bethsaida Hermitage, das uns für die nächsten zehn Tage als Wohlfühl-Resort dienen sollte, wurden wir herzlich willkommen geheißen. Der Blick schweifte über eine wunderschöne, blühende Anlage, durch hunderte von Palmen zum rauschenden Meer - Weite und Schönheit wohin das Auge schaut - aaahhh! Vorfreude breitete sich aus...

Jeden Morgen begannen wir mit einer Yogaeinheit: meditierten, atmeten, dehnten, kräftigten, sangen Mantras. Nach einem genüsslichen Frühstück wurden wir von freundlichen und kompetenten Therapeutinnen mit ayurvedischen Behandlungen verwöhnt.

Kulturelle Begegnungen mit einer indischen Familie

Zum Mittagessen trafen wir uns wieder bei köstlichen ayurvedischen Speisen entsprechend unserer Doshas - mit Blick über die endlos scheinende Küste mit ihren pittoresken kleinen Buchten. Anschließend ging es auf den Liegestuhl an einem der beiden tollen, großen Pools. Sie entschädigten dafür, dass Baden im Meer wegen der starken Brandung und Strömung nicht erlaubt war. Traumhafte Ausblicke gibt es in der Anlage überall - herrlich!

Am Spätnachmittag trafen wir uns zu einer zweiten Yogaeinheit, entweder auf der Wiese unter freiem Himmel oder in einem lichtdurchfluteten Raum zu bewegten Meditationen mit Musik, Yogaübungen und zum Singen, was die Gruppe besonders liebte.

Ein köstliches Abendessen, dreimal die Woche untermalt von kulturellen Aufführungen, schloss die erfüllten Tage ab. In unseren riesigen Zimmern versuchten die Ventilatoren an der Decke uns etwas Kühlung zu verschaffen; denn heiß war es und schwül! Selbst als vehemente Klimaanlagengegnerin würde ich mir das nächste Mal um diese Jahreszeit ein Zimmer mit Klimaanlage gönnen. Nur unser Quotenmann hatte ein solches Zimmer und wir wären alle gerne bei Ihm eingezogen :-)

Dennoch wären wir gerne noch länger an diesem magischen Ort geblieben. Nur eine Frau aus unserer Gruppe durfte noch eine Woche länger bleiben - die Glückliche! Das Bethsaida ist wahrhaftige eine Oase, die liebevoll und professionell geführt wird - wirklich sehr empfehlenswert!

So bleibt mir all den fleißigen Händen vor Ort herzlich zu danken, der Gruppe, unserem Guide und Fahrer und last but not least NEUE WEGE für die perfekte Organisation dieser erlebnisreichen und erholsamen Reise durch Incredible India!

Herzlich, eure
Britta Sattig

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

Britta Sattig