Christian Dohle - NEUE WEGE Kursleiterportrait
Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800
Alle Reiseleiter zur Schnellauswahl:

Christian Dohle

Mein Lebensmittelpunkt ist seit 2002 die Insel Borkum mit ihrer rauen See und geschützten Natur. Hier tanke ich Kraft und Energie. Den kalten Winter nutze ich, um auf Reisen Neues zu lernen und zu entdecken, wo immer es mich auch hin verschlägt. Asien ist mein zweites zu Hause und es warten hier viele Lehrer und Meister, die neuen Input vermitteln.

Auf meiner ersten großen Reise, die mich durch Indien's Kerala führte, kam ich zum ersten Mal mit Yoga in Berührung. Im Sivananda Ashram in Neyyar Dam wird ganzheitlicher Yoga für Jung und Alt gelehrt. Das waren die ersten Grundlagen für meine Yoga-Praxis, die ich auf dem Weg gen Norden vertiefen konnte. Es folgten Lehrer mit nationaler und internationaler Erfahrung. Das Studium der Yogatherapie habe ich an der Dev Sanskriti Vishwavidyalaya in Haridwar im Bundesstaat Uttarakhand absolviert, um noch gezielter auf die individuellen Anforderungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingehen zu können. Seitdem unterrichte ich offene Kurse und gebe mehrere Einheiten in Kliniken mit verschiedenen Schwerpunkten, wie Psychosomatik und Lungenerkrankungen. Des Weiteren habe ich die Firmen im Blickpunkt, um auch Angestellte mit sitzenden bzw. schweren Tätigkeiten in Workshops zu aktivieren. Hier ist die Korrektur der Einschränkungen und Blockaden des Bewegungsapparats vorrangig.

Der Fokus auf Achtsamkeit, Körperbewusstsein und Lebensqualität ist elementar und Teil der Yoga-Philosophie. Wir gehen behutsam in eine Stellung hinein um die individuellen Grenzen zu spüren. Das schwächste Glied bestimmt den Schwierigkeitsgrad der Stellung. Yogatherapie gibt Optionen für jede Art von Beschwerde und auch nach oben hin ist die Vielfalt schier unendlich. Die eigenen Grenzen positiv zu verschieben ist das Ziel. Daher wird im jeweiligen Asana inne gehalten und mit der Yoga-Atmung dem Körper absolute Normalität suggeriert, der Puls bleibt stabil. Nachdem jeder seine Grenze gespürt hat, wird die Pose langsam aufgelöst und eine Entspannungsphase initialisiert.