Sivananda Yoga Urlaub

Die geistige Ausrichtung des Sivananda-Yoga ist eher an der indischen Tradition orientiert. In den Ashrams gehört etwa die „Arati“- Verehrung hinduistischer Gottheiten genauso zum festen Tagesablauf wie eine strikte vegetarische Ernährung. In den körperlichen Übungen hat die sogenannte „Rishikesh-Reihe“ ihren festen Platz; eine feste Abfolge von zwölf klassischen Asanas, wie z.B. das „Dreieck“ (Trikonasana) gehören.

Sivananda-Yoga im Urlaub mit NEUE WEGE bedeutet für Sie:

  • Kombination der Asanas mit Meditation, Mantren, Atemübungen
  • Ganzheitlicher Ansatz
  • Philosophische und spirituelle Aspekte des traditionellen Yogas
  • Erfahrene und zertifizierte KursleiterInnen
     
Marian Fritzsche Meditation Indien Reise Yoga Yogalehrer

Sivananda Yoga - Bedeutung

Sivananda Yoga vereint Elemente des Hatha Yoga, Raja Yoga, Jnana Yoga, Karma-Yoga und Bhakti Yoga. Ziel im Sivananda Yoga ist es, den Körper gesund zu halten, den Geist auszugleichen und zu einem inneren Frieden zu finden. Diese fünf Elemente zählen zu einer ganzheitlichen Sivananda Yoga-Praxis:

  1. Bewegung
  2. Atmung
  3. Entspannung
  4. Ernährung
  5. Meditation und positives Denken
Kerstin Franke Yoga Übung Sonnengruß

Sivananda Yoga - Übungen

Sivananda Yoga beinhaltet neben Asanas auch Meditation, Mantra-Rezitation, Atemübungen und eine besonders ausgiebige Schlussentspannung. Grundlage der Übungen sind Asanas aus dem Hatha Yoga, dem Raja Yoga und dem Ashtanga Yoga. Die Übungseinheiten verlaufen ruhig und harmonisierend, stellenweise durchsetzt von anstrengenden Elementen. Der Fokus liegt aber immer auf langsamen, entspannenden Übungen, bei denen die richtige Atmung elementarer Bestandteil der Yoga-Praxis ist.

  • Jede Stunde startet in der Regel mit einigen vorgelesenen Mantren, gefolgt von Atemübungen.
  • Nach einer kurzen Aufwärmphase beginnen die Körperübungen mit der Totenstellung (Savasana) und dem Sonnengruß.
  • Das Übungsprogramm beinhaltet zwölf Asanas, darunter unter anderem die Stellung des Kindes (Balasana), die Stehende Vorbeuge (Padha Hastasana), der Schulterstand (Salamba Sarvangasana), der Fisch (Matsyasana) sowie die Krähe (Bakasana).

Sivananda Yoga eignet sich sowohl für Anfänger, da die bekannten Asanas schnell erlernt und gemeistert werden können, als auch für Fortgeschrittene, die ihre Yoga-Fähigkeiten verbessern wollen.