28.11.2018Teilen

Hatha- und Kundalini-Yoga im Hotel Galosol auf Madeira – Reisebericht

Dass die Insel etwas ganz Besonderes sein muss, erfährt man schon beim Flug. Nur sehr erfahrene Piloten dürfen Madeira anfliegen, da die Landebahn kurz und schmal ist und neben dem Meer verläuft. Angenehme 20 °C empfangen uns beim Aussteigen am 27.10.2018! Wir werden vom Fahrservice vom Hotel Galosol schon erwartet, an der Rezeption sehr freundlich empfangen und zu den Zimmern gebracht. Die Zimmer sind sehr geräumig, haben wunderbar feste Matratzen, die einen erholsamen Schlaf garantieren und bieten einen Wasserkocher für den morgendlichen Tee!

Das Essen im Hotel Galosol ist umwerfend! Das Frühstücksbuffet lässt keine Wünsche offen, vom Birchermüsli mit viel frischem Obst über Omelette, das man sich von einem netten Koch in selbst gewählter Zusammensetzung kreieren darf und so vieles mehr. Echte Fülle!

Das Abendbüffet hat täglich frischen Fisch, ein Fleischgericht, viel Gemüse, sehr originell zubereitet und ein ganz außerordentliches Dessertspektrum! 4 Sterne!!

Im Nachbarhotel Galomar, das mit zum Resort gehört, darf man die neu errichtete Wellnesslandschaft nutzen mit finnischer Sauna, Biosauna, Infrarotsauna und Dampfsauna. Der Ruheraum bietet einen grandiosen weiten Blick über das Meer! 4 Sterne!

Ganz verzückt sind wir beim Anblick des gläsernen Yogaraumes, der gut ausgestattet ist mit Matten, Kissen und Decken und einem Paiste Gong! Er gewährt uns täglich einen atemberaubenden Blick über den Atlantik. Leichtigkeit und Weite dürfen sich einstellen!

Besuch des örtlichen Marktes.

Als Yogalehrerinnen teilen wir die zwei Yogaeinheiten paritätisch zwischen Hatha- und Kundalini-Yoga auf und bieten dadurch den TeilnehmerInnen eine gute Mischung von kräftigenden Halteübungen und dynamischen Kundalini Kriyas. Gemeinsam begeben wir uns auf eine Reise durch den Energiekörper und den Chakren. Der erste Tag ist dem Wurzelchakra gewidmet und dient dem Ankommen am Ort und in der Gruppe, der zweite Tag mobilisiert die Beckenkraft und die Lebenslust, der dritte Tag spricht die Bauchmuskeln und die Durchsetzungskraft an und so werden wir Tag für Tag immer feinstofflicher, bis wir am letzten Tag mit dem Kronenchakra enden.

Zur letzten offiziellen Yoga-Einheit bieten wir noch ein ganz besonderes Highlight! Mit dem Hotel und unserer reizenden Ansprechpartnerin Frau Nelia Mendonca abgesprochen, dürfen wir die Meeresplattform der Taucher für unsere Stunde nutzen. Bei Sonnenuntergang machen wir Partnerübungen, genießen den unmittelbaren Kontakt zum wilden Atlantik und gehen mit strahlenden glücklichen Minen zurück in den Yogaraum für unsere Abschlussrunde. Bei einem kurzem „Blitzlicht“ auf das „Hier und Jetzt“ verabschieden wir uns. Die versprochene Leichtigkeit war für die meisten TeilnehmerInnen spürbar geworden.

Ein letzter Wunsch? Viele wollen wiederkommen - vielleicht gibt es in zwei Jahren mit uns beiden einen neuen Yogakurs mit neuem Thema an diesem wunderbaren Ort!

Sat Nam und Namaste von Elli Mahan Kiret und Rosemarie Elisabeth

Tipp: Suites Alba Resort & Spa: Heröffnung und Stabilität durch Hatha-Yoga mit Rosemarie, 22. - 29.09.2019, Algarve

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

NEUE WEGE Yogalehrerin Rosemarie Worseck